Dürer-Hase

Ottmar Hörls Skulptur „Dürer-Hase“ wurde mit seiner Genehmigung erstmals als Porzellanskulptur in der Höchster Porzellan-Manufaktur geformt. Ottmar Hörl wurde vor allem durch seine vielfältigen Skulpturen zu Themen des alltäglichen Lebens bekannt.

Die plastischen Werke von Ottmar Hörl beschäftigen sich mit dem Thema der Normierung, der Gleichgestaltung von Alltagsobjekten. Seine Ausstellungen auf diesem Gebiet gleichen Spektakeln.

In seinem wohl bekanntesten Werk, „Das große Hasenstück“ widmete sich der Künstler im Jahr 2003 dem weltberühmten Hasenaquarell von Dürer, hierbei inszenierte er über 7.000 Hasen auf dem Hauptmarkt zu Nürnberg.

 

 

Exklusiv-Edition limitiert auf 270 Exemplare je dekorierte Ausführung

 

"Das große Hasenstück"

Ottmar Hörl / „Dürer-Hase“ als skulpturale Neuschöpfung

 

Kolumbien, Europa, USA, Mauritius, China, Japan, Australien, Russland: Der Dürer-Hase von Ottmar Hörl erobert als sympathischer Kulturbotschafter die ganze Welt.

 

Aus Anlass des 500. Jubiläums von Albrecht Dürers weltberühmten Aquarell „Das Große Rasenstück“ (1503) verwandelte der international renommierte Konzeptkünstler den Nürnberger Hauptmarkt mit rund 7.000 grünen Dürer-Hasen in eine 2.500 qm große, visuelle Rasenfläche und vergegenwärtigte uns, welch kommunikative Kraft und mobilisierende Energie von innovativen künstlerischen Konzeptionen ausgehen können – gestern wie heute.

 

Viele Aspekte in Ottmar Hörls künstlerischer Haltung haben wesentliche Berührungspunkte mit Albrecht Dürer: vom zutiefst europäischen Denken und Empfinden bis zum Streben nach Autonomie jenseits jeglicher Hierarchien und Konventionen, vom grundlegenden Respekt vor der Welt bis zum Prinzip, im radikal Einfachen das Wesentliche komplexer Zusammenhänge zu erkennen, von der Strategie der Verbreitung künstlerischer Ideen mittels serieller Produktion, um möglichst viele Menschen zu erreichen, bis hin zur Idee der Evolution von Kunstgeschichte.

 

Mit der respektvoll umgesetzten Neuschöpfung von Dürers Hasen in die dritte Dimension, in das serielle Prinzip des 21. Jahrhunderts, zelebrierte Hörl die Rückgabe und das fulminante Comeback eines der bekanntesten Kunstwerke Albrecht Dürers und regte damit nachhaltig zur zeitgemäßen Auseinandersetzung an. Kein anderes Kunstprojekt hat in der Dürerstadt für so enormen Gesprächsstoff und Furore gesorgt. Weltweit war Nürnberg durch die Aktion in den Medien präsent.

 

Ottmar Hörl, Professor und Präsident an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, zählt zu den international renommierten und vielseitigsten deutschen Gegenwartskünstlern. Seine Werke und Installationen basieren auf der Idee des seriellen Gestaltungsprinzips und der konzeptuellen Maxime „Skulptur als Organisationsprinzip“. Viele seiner Werke befinden sich in öffentlichen Sammlungen wie dem Museum für Moderne Kunst in Frankfurt oder dem San Francisco Museum of Modern Art. Für seine Arbeit wurde er mit Preisen wie dem Cologne Fine Art Preis, dem Wilhelm-Loth-Preis oder dem intermedium-Preis ausgezeichnet.

 

Menschen mit Respekt und Achtung in den kulturellen Diskurs miteinzubeziehen, spiegelt zunehmend ein neues Selbstbewusstsein in der Kunst wider. Ottmar Hörl, der diese Haltung impliziert wie kaum ein anderer, sieht darin eines der wenigen wirklichen Zukunftsmodelle. Er überrascht immer wieder mit verblüffenden plastischen Konzepten und zeigt laut Thomas Knubben, „wie Kunst ihren notwendigen Platz im öffentlichen Leben zurückgewinnen kann“.

 

Eva Schickler, Kunsthistorikerin M. A.

 

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und informieren Sie sich näher zu unseren Angeboten. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Wir akzeptieren

in unserem Onlineshop

Zahlungen per Vorkasse, PayPal, Kreditkarte und Lastschrift.

Hier finden Sie uns

Höchster Porzellan-Manufaktur GmbH
Palleskestraße 32
65929 Frankfurt Höchst

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Höchster Porzellan-Manufaktur GmbH
Palleskestrasse 32
65929 Frankfurt-Höchst

Tel.: +49 (0)69 300902 -   0
Fax.: +49 (0)69 300902 - 24
Email: info@hoechster-porzellan.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Höchster Porzellan-Manufaktur GmbH